Aktuelles, Dies und Das im MRV Peenemünde


 

Peenemünde, 02.12.2017

Mit einer gut besuchten Nikolausregatta im Peenemünder Hafen am 02.12.17 endete für uns die

Segelsaison des Jahres 2017. Vor allem junge Segler aus Peenemünde, Karlshagen, Zinnowitz

und Wolgast nutzten an diesem Tag noch einmal die Gelegenheit, mit zwei Optimist-Jollen

um die Wette zu segeln. Der jüngste Starter war gerade 9 Jahre alt und der älteste schon über 60 Jahre.

 

Gestartet wurde von Bord des Restaurant-Schiffes "Kragenhai", Wirt Tom Schaller hatte uns

freundlicherweise die Plattform zur Verfügung gestellt und für Verpflegung gesorgt.

Eine bunt geschmückte Tanne wurde im Hafen als Wendemarke gegen den Wind gelegt, im

Zweikampf umsegelt. Die 20 Starter waren nach Los in vier Gruppen eingeteilt, die sich wie

bei einem Staffellauf den Platz im Boot abwechselten. Für ältere Teilnehmer war das

Einsteigen in die "Nussschale" Opti schon eine Herausforderung.

Gewonnen hat Gruppe "Rot" mit Wolfgang Seifert (MRV), Nele Böttger (MRV), Lin Weiß

(MRV), Emil Freihoff (Krösliner RV).


Peenemünde, 02.06.2017

Unser Verein konnte im Frühjahr, auch Dank von großzügigen Spenden der Firmen M.A.K.S. (2.800 €), Sparkasse Vorpommern (2.000 €) und 50Hertz (1.000 €), für unsere Nachwuchsgruppe drei gebrauchte, aber regattafähige Laser-Boote kaufen.

 

Am 02.06.17 haben wir im Beisein der Sponsoren die obligatorische Bootstaufe vorgenommen. Nach den schon vorangegangenen Trainingseinheiten und Starts in Zinnowitz wurden dann die ersten Regattaerfolge / sehr gute Platzierungen zur Stralsunder Segelwoche ereicht.


01.04.2017 (Kein Aprilscherz)

 

Bei bestem Wetter startete heute die erste große "All Hands" Aktion in diesem Jahr: Frühjahrsputz! 

Der größte Teil unserer Mitglieder war heute tatkräftig am "Start". Gemeinsam mit der fleißigen Jugendgruppe wurde geharkt, entrümpelt, Ordnung geschaffen, gesägt, gebohrt, gehämmert und an den Booten gearbeitet. Es gab viel zu tun... Wie sich leider herausstellte, scheiterten einige Vorhaben an unvorhergesehenen Problemen und müssen in den nächsten Wochen erledigt werden. Aber das packen wir schon... 


Vielen Dank an alle fleißigen Helfer - Familie Staude, Familie Böttger, Familie Ohlrich/Schwarzer!